News & Info

29.07.2009

Austausch der Generator-Riemenscheibe

Anscheinend gibt es bei der Wiederaufbereitung von Lichtmaschinen noch ausreichend Aufklärungsbedarf hinsichtlich des Austauschs der Riemenscheibe. Sparen am falschen Ende führt oftmals zu ernsthaften und kostspieligen Konsequenzen und beschert dem Kunden auf lange Sicht häufig unangenehme Probleme.

VW hat kürzlich eine Service-Information an ihre Vertragswerkstätten herausgegeben, in der auf den korrekten Austausch der Generator-Riemenscheibe hingewiesen wird. Der Einsatz einer starren Riemenscheibe in einem Riementrieb, der für den Betrieb mit einem Generator-Freilauf oder einem Litens® Decoupler ausgelegt ist, wird den Riemenspanner schnell und stark verschleißen lassen und wird vorzeitig ausfallen. Der beschriebene Schaden hängt direkt mit den erhöhten Drehungleichförmigkeiten und Vibrationen im Nebentrieb zusammen, die auftreten, sobald eine minderwertige Riemenscheibe Verwendung findet. Das heißt, eine starre Riemenscheibe wird anstatt eines Generatorfreilaufs oder einem Litens® Decoupler verbaut oder ein Generatorfreilauf wird an Stelle eines Litens® Decoupler gewählt. Grundsätzlich ist die Technologie zu wählen, die der Hersteller für  die Serie verwendet.

Der Riemenspanner wird ebenfalls ausfallen, in dem Fall, dass die korrekte Technologie verwendet wird, jedoch der Generatorfreilauf oder der Litens® Decoupler verschlissen ist. Dies äußert sich in einer festsitzender Rolle, die sich nun wie eine starre Riemenscheibe verhält. Dies verursacht starke Drehungleichförmigkeiten und Vibrationen, für die die Spannrolle nicht ausgelegt ist und Schaden nimmt. Bei diesen Komponenten handelt es sich um klassische Verschleißteile, die regelmäßig getauscht werden müssen. Somit ist ein Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Generator-Riemenscheibe unerlässlich.

Die Abbildung zeigt den Litens® Nebentriebspanner 950434 (VW 038 903 315C) für VW 1.9 SDI und TDI-Motoren, ab Bj. 1996. Der Aggregatetrieb wurde mit einem Generatorfreilauf von INA entwickelt. Nur mit dieser Technologie ist bei korrekter Installation ein einwandfreier Betrieb des Nebentriebs gewährleistet. Die Teilenummer der Freilauf-Riemenscheibe für den Generator von Bosch ist die 028 903 119T, für den Valeo-Generator die 028 903 119AC.
 
Der abgebildete Nebentriebspanner zeigt einen Bruch zwischen hydraulischem Dämpfer und dem Aluminium-Halter. Dies ist ein typisches Fehlerbild für den Einsatz einer starren Riemenscheibe anstatt einer Freilaufkupplung oder für den Betrieb mit einem verschlissenen Generator-Freilauf. Ein Generator-Freilauf sowie ein Litens® Decoupler absorbieren auftretende Drehungleichförmigkeiten und Vibrationen, die durch die Kurbelwelle in den Aggregatetrieb gelangen. Diese Verschleißteile müssen regelmäßig überprüft werden. Es wird empfohlen, den Keilrippenriemen, den Nebentriebspanner sowie die Generator-Riemenscheibe, sofern es sich um eine Freilaufkupplung oder um einen Litens Decoupler handelt, gleichzeitig zu tauschen. Diese Komponenten sind so konstruiert, dass sie in etwa die gleiche Lebensdauer besitzen.